Aktuelles

: Moonbird seit heute wieder im Einsatz

Moonbird, das Suchflugzeug der zivilen Rettungsorganisation Sea-Watch, ist am heutigen Mittwoch Morgen wieder zu einem Einsatz über der zentralen Mittelmeerroute gestartet. Das teilt Sea-Watch auf Twitter mit. [Meldung Sea-Watch] Zuvor war das Flugzeug mehr als drei Monate auf Malta festgehalten worden. [Meldung Tagesanzeiger] Zuletzt hatte Sea-Watch sich juristisch gegen die Blockade zur Wehr gesetzt und sich zugleich direkt an den Ministerpräsidenten von Malta gewandt. [Unsere Meldung vom 12.9.2018]

: Neue Mission privater Rettungsorganisationen vor Libyen

Die private Rettungsorganisation Sea-Watch hat ein neues Schiff, die Mare Jonio, ausgerüstet, das vorausichtlich morgen die Zone vor den libyschen Hoheitsgewässern erreichen wird. Sea-Watch will mit diesem Schiff in erster Linie patroullieren und nur dann selbst Rettungsaktionen durchführen, wenn das unvermeidbar ist. [Meldung ard] Die Mare Jonio ist mit einer Länge von 37 m etwa halb so groß wie die Aquarius. Sie wird begleitet von der Astral, einem Schiff der spanischen privaten Rettungsorganisation Proaktiva Open Arms. [Twitter-Meldung Open Arms]

: Kein ziviles Rettungsschiff mehr im zentralen Mittelmeer

 Heute hat die Aquarius, das Rettungsschiff der Organisation SOS Mediterranee, in internationalen Gewässern vor Malta 58 Personen, die aus Seenot gerettet worden waren, an ein Schiff aus Malta übergeben, das sie in Europa in Sicherheit bringt. Die Aquarius kann nicht in die Rettungszone vor Libyen zurückkehren, weil sie zunächst eine neue Registrierung braucht. [Meldung SOS Mediterranee]

: Vier Schiffe ignorieren den Notruf eines Schlauchbootes in Seenot mit etwa 100 Personen an Bord

Am 25.9.2018 sichtete Colibri, das Flugzeug der französischen Hilfsorganisation Pilotes Volontaires, ein Schlauchboot mit etwa 100 Personen an Bord in Seenot. Colibri setzte einen Notruf ab und informierte die Seenotrettungsleitstelle in Rom. Ein Handelsschiff und ein Marineschiff gaben den Notruf weiter, boten aber keine Hilfe an. Zwei weitere Handelsschiffe passierten die Region, ohne zu helfen. Das berichtet Pilotes Volontaires auf Twitter. [Twitter-Nachricht]

: Italien hat Panama erpresst

 Italien hat Panama damit erpresst, Schiffen, die unter der Flagge Panama laufen, die Einfahrt in italienische Häfen zu verweigern, wenn Panama der Aquarius die Flagge nicht entzieht. Das teilt die Reederei, der die Aquarius gehört, bei EuroNews mit. [Video euronews]

Hier geht es zu den [älteren Meldungen].

Brief an den Präsidenten der Europäischen Kommission

Vor dem Hintergrund des Besuches des Präsidenten der Europäischen Kommission morgen in Freiburg haben wir beschlossen, uns mit einem Brief direkt an ihn zu wenden. Wir wollen den Brief persönlich übergeben. Wir laden euch ein, den Brief mit zu unterzeichnen.

Wir weisen darin darauf hin, dass das Verhalten Italiens grundlegende Rechtsnormen der Europäischen Union verletzt. Wir fordern den Präsidenten der Europäischen Kommission daher auf, sich mit dem Gewicht seines Amtes dafür einzusetzen, dass die EU geeignete Schritte gegen Italien unternimmt.

[Brief an den Präsidenten der Europäischen Kommission]

Wer den Brief mitzeichnen möchte, kann das tun, indem er/sie das per Email mitteilt. Die Email sollte an folgende Adresse gerichtet werden:

brief_juncker_zeichnen@seebruecke-freiburg.de

Wir treffen uns morgen ab 17:00 vor dem Konzerthaus in Freiburg, um zu zeigen, dass wir Europäerinnen und Europäer sind, die darauf bestehen, dass die Europäische Union es nicht hinnimmt, wenn Mitgliedsstaaten grundlegende Menschenrechte, auf denen die Europäische Union basiert, verletzen.

Petition für Seenotrettung im Mittelmeer

Unterzeichne die Petition für Seenotrettung im Mittelmeer:

[Petition SOS Mediterranee]

Presseerklärung zur Seebrücke-Demonstration am 22.9.2018

Seebrücke JETZT!

Am 22.9.2018 haben rund 2.000 Menschen in Freiburg für
SICHERE FLUCHTWEGE - SICHERE HÄFEN - SICHERE BLEIBEORTE
demonstriert. [Bericht Badische Zeitung]

Wir, die Aktionsgruppe Freiburg der Bewegung Seebrücke, danken allen, die gekommen sind, und allen, die den Aufruf unterstützt haben!

[Download Presseerklärung]

Nicht unser Europa!

[Rede zur Demonstration am 22.9.2018 mit allen Quellenangaben für die Fakten, auf die Bezug genommen wird]

[Mehr zur Demonstration vom 22.9.2018]

Lasst uns weiter zusammen sichtbar werden! Abonniert unseren Newsletter, damit wir euch über Aktionen informieren können! [Newsletter abonnieren]

Dokumentarfilm über die Situation im Mittelmeer

Die Irrfahrt der Flüchtlinge der "Aquarius": In der Mediathek von arte ist noch bis zum 9.9.2019 eine Reportage über die Aquarius zu sehen. [Reportage]

Unterstütze die Bewegung

Sprich über das Bündnis Seebrücke. Erzähle allen davon!

Zeige die Farbe Orange. Mach die Bewegung sichtbar!

Nutze deine Website, deinen Emailverteiler, deinen Facebookaccount, um zu zeigen, dass du die Bewegung unterstützt!

Nimm an einer Aktion teil - aktuelle Aktionen in anderen Städten unter seebruecke.org

Mach mit bei der Aktionsgruppe Freiburg! Schreibe an mail@seebruecke-freiburg.de