22.9.2018 Demonstration in Freiburg

Presseerklärung

Demonstration Seebrücke Freiburg Samstag, 22. September 2018

Diesen Samstag hat das breite politische Bündnis Seebrücke zur Kundgebung und Demonstration auf dem Platz der Alten Synagoge eingeladen. Nach der Kundgebung am Platz der Alten Synagoge startete die Demo über den Bertoldsbrunnen bis zum Konzerthaus, wo eine Abschlussaktion stattgefunden hat. Bei der Abschlussaktion wurden mit Wünschen und Forderungen, kleine orangene Boote gebastelt und gefaltet und damit die blaue Brücke geschmückt. Martin Horn war als Redner vor Ort und forderte, dass wir unsere Menschlichkeit nicht verlieren dürfen. „Wenn Menschen, die sich für andere Menschen in Not einsetzen, mit Haftstrafen gedroht wird, dann läuft etwas in unserem Land und auf unserem Kontinent schief“.

Roland Rosenow und Anabel Bieg erinnern an die Rettungsmission „Mare Nostrum“ von Italien und die rund 150.000 Menschen, die in dem Jahr der Rettungsmission auf „Unserem Meer“ gerettet wurden und prangern an, dass nach Einstellung der Mission, nicht mehr die Rettung von Ertrinkenden im Fokus stehe, sondern mit der eingesetzten Mission „Triton“, die Sicherung der Europäischen Außengrenzen.

Tim Groteclaes von RESQSHIP e.V. berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen, die er dieses Jahr im Juni auf der Seefuchs im Mittelmeer gemacht hat. Besonders die Veränderung der Diskussionskultur in Deutschland hat ihn bei seiner Rückkehr betroffen: „Wir waren auf einmal keine Seenotretter mehr, sondern Schmuggler von „Menschenfleisch“ und hatten „Asyltouristen“ zum Urlaub machen nach Europa geholt“. Weitere Redebeiträge kamen von zwei Mitgliedern der  Geflüchteten-Redaktion „Our Voice“ bei Radio Dreyeckland. Und auf der Abschlusskundgebung am Konzerthaus sprach Walter Schlecht von Solidarity City und gab einen Ausblick auf die Möglichkeiten, wie Freiburg zu einer Solidarity City
werden kann. Menschen sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Die Zentrale Forderung der Demo an diesem Tag: „Lasst die Schiffe fahren!“

Bei Rückfragen erreichen Sie die Presseansprechpartner jederzeit unter diesen [Kontaktdaten]

[Aufruf zur Demonstration am 22. September 2018]

[Badische Zeitung vom 20.9.2018, Interview zur Demonstration]

[Radio Dreyeckland am 21.9.2018, Interview zur Demonstration]

Unterstützerinnen und Unterstützer

Der Aufruf zur Demonstartion vom 22.9.2018 in Freiburg wurde unterstützt von:

Organisationen:

Diakonieverein Freiburg Südwest e. V. (Stefanie Rausch, Geschäftführerin)
Diakonisches Werk Freibrug
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gemeinderatsfraktion Freiburg
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Freiburg
SPD Gemeinderatsfraktion Freiburg
SPD Kreisverband Freiburg
SPD AG Migration und Vielfalt Breisgau
informationszentrum 3. welt (iz3w)
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Initiative|SCHLÜSSELMENSCH e.V.
Capoeira Angola Floresta Negra e.V.
Die Linke, Kreisverband Freiburg
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
Linke Liste - Solidarische Stadt, Freiburg
Städtepartnerschaftsverein Wiwilí-Freiburg e.V.
Schulfrei für die Bundeswehr – Lernen für den Frieden, Freiburg
RESQSHIP e.V. Freiburg
Freiburger Friedensforum
Unabhängige Frauen Feiburg
Fraktion Unabhängige Listen
Grüne Jugend Freiburg
JPG-Gemeinderatsfraktion Freiburg
Grüne Alternative Freiburg
Kulturliste Freiburg - KULT
Migrantinnen- und Migrantenbeirat der Stadt Freiburg
Roma-Büro Freiburg e.V.
Juso-Hochschulgruppe Freiburg
Über den Tellerrand kochen Freiburg im Breisgau e.V.
Stadtjugendring Freiburg e.V.
Studierendenvertretung der Albert-Ludiwgs-Universität Freiburg
Theater Freiburg
Ältestenkreis der Ev. Pfarrgemeinde Südwest
Südwind Freiburg e.V.
Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) der Katholischen Hochschule Freiburg

Personen:

Ulrike Schubert , Stadträtin Freiburg  Linke Liste - Solidarische Stadt
Michael Schubert, Rechtsanwalt Freiburg
Traute Hensch, Verlegerin
Monika Stein
Angelika Büchelin, Pfarrerin Pfarrgemeinde Freiburg Südwest & Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Stefanie Rausch, Geschäftsführung des Diakonievereins Freiburg Südwest e.V.
Dirk Spöri, Landesvorsitzender Die Linke Baden-Württemberg
Sarah-Louise Müller, Pfarrerin im Predigtbezirk Maria-Magdalena & Ev. Pfarrgemeinde Südwest-Freiburg;
Dr.Ulrich Bayer, Pfarrer, Evangelische Markusgemeinde Freiburg
Markus Engelhardt, Pfarrer, Dekan der Evangelischen Kirche in Freiburg
Stefan Schillinger, Stellvertr. Fraktionsvorsitzender SPD-Fraktion Gemeinderat Freiburg
Dr. Jeremias Gollnau, Pfarrer Predigtbezirk Lukas, Ev. Pfarrgemeinde Südwest
Prof. Dr. Günter Rausch
Prof. Dr. Renate Kirchhoff, Rektorin der Evangelischen Hochschule Freiburg
Prof. Dr. Gesa Köbberling, Ev. Hochschule Freiburg
Manuel Rogers, Katholische Flüchtlingsseelsorge Freiburg
Andreas Wand, Dipl. Heilpädagoge, Freiburg
Jörg Wegner, Pfarrer an der Auferstehungskirche Freiburg - Littenweiler, stellv. Dekan
Prof. Dr. Nausikaa Schirilla, Kath. Hochschule Freiburg
Die Kolleginnen und Kollegen der freien Waldorfschule Rieselfeld, Freiburg
Angela Heidler, Pfarrerin an der Friedenskirche - Geschäftsführende Pfarrerin Ev. Pfarrgemeinde Ost
Rose Riedl, Beisitzerin im Landesvorstand der SPD AG 60plus Baden-Württemberg
Bernd Engesser, Stellv. Vorsitzender SPD Ortsverein Dreisamtal
Meral Gründer, Ombudsfrau für das Flüchtlingswesen im Regierungsbezirk Freiburg